Samstag, 27. Februar 2016

#essietastisch Find me an Oasis (dt. Version)

Ciao Ihr Lieben,

zum krönendem Abschluss meiner essie-Lacke für "Wir lackieren..." von Lotte und Tine gibt es nun meine große essie-Liebe - also meinen #essietastisch-Beitrag! Das beste eben zum Schluss.



Heute habe ich die deutsche/europäische Variante lackiert, meine Liebe bezieht sich aber auf beide Versionen... die US-Farbe ist etwas bläulicher und Ihr könnt ihn hier sehen.

Warum mein Herz so sehr für "Find me an Oasis" schlägt?
Tja, es war bei mir tatsächlich so, dass sich durch diesen Lack eine ganz neue Farbwelt eröffnet hat.
Bevor ich vor beinahe 2 Jahren (OMG so lange ist das schon wieder her...!) mit ihm Bekanntschaft gemacht habe, wollte ich von hellen Lacken allgemein nicht wissen - Pastell war mir ein echtes Gräuel! Gut, Pastelliges in Apricot ist noch immer nicht mein Favorit auf den Nägeln, doch bin ich etwas aufgeschlossener gegenüber solchen Farben geworden.
Und "Mind-Opening" ist ja eigentlich nie komplett verkehrt:)



1 Schicht essence - studio nails XXL nail protector
3 Schichten essie - Find me an Oasis (Resort Fling-Kollektion Sommer 2014)
1 Schicht Sally Hansen - Insta-Dri

Die 3 Schichten hören sich immer schlimm an (so geht´s mir zumindest immer, wenn ich das bei anderen lese), waren aber nicht so richtig böse.




Wirklich universell eine wunderschöne Farbe! Als meine Füße letztes Jahr schön gebräunt waren, fand ich den Lack in der US-Version auch heiß geliebt auf meinen Zehen.

Aktuell habe ich dann auch noch meinen Lieblings-essie mit meiner aktuellen Lieblings-Lackspielerei verbunden und mir ein paar "Glassplitter" in Shattered Glass-Art dazu kombiniert:



Das ist soooo herrlich frühlingshaft! Ich steh im Moment auf Frühlingskram, also von mir aus kann sich die Kälte jetzt mal verziehen... ab nach Sibirien, wo sie hingehört;)

Wie gefällt Euch denn "Find me an Oasis"? Besitzt Ihr eine Variante davon? Welcher ist der Euer allerliebster essie?

Liebste Grüße,



Donnerstag, 25. Februar 2016

Das letzte Mal... Back2MAC

Ciao Ihr Lieben,

die Nachricht, das Programm "Back2MAC" werde in der bekannten Form eingestellt (und zwar bereits ab Anfang März), hat mich als MAC-Fangirl/-Jäger- und Sammlerin doch erstmal schwer geschockt!
Es geht letztendlich darum, dass man für 6 leere "Back2MAC"-geeignete Verpackungen in Zukunft
a.) keinen Lippenstift, sondern einen Lidschatten bekommt und
b.) der Tausch nur noch in direkten MAC-Stores vonstatten geht und nicht mehr an den Countern bei Douglas o.ä.
(Den ganzen Artikel dazu hier bei Magi)



Also habe ich ganz flott mal meine kleine MAC-Müllstation gecheckt - und auch sonst mal meine Bestände durchforstet ob ich da nicht noch schnell aus Schrott Gold machen könnte.
Denn ganz ehrlich - mir ist ein Lippenstift um einiges lieber als ein Lidschatten, den ich noch weniger jemals aufbrauchen könnte.



Am Ende hatte ich 12 Verpackungen zusammen.
Völlig geleert waren da: 2 Lippenstifte, ein Blush (von meiner Mum plattgemacht), einen Mineralize Concealer, einen Lidschatten (depottet), eine In Extreme Dimension-Mascara (wird irgendwann nachgekauft!).
Einen Rest losen Puders konnte ich umfüllen, meinen Rest des Studio Finish Concealers wollte ich eh längst entsorgen (nach über 2 Jahren)... und dann gab es noch diverse Lipglasses, die zwar nicht leer waren, jedoch leider einen seltsamen muffigen Geruch angenommen hatten und daher auch dran glauben mussten.

Ausgesucht habe ich mir die Lippenstifte in "All Fired Up" und "Hot Tahiti" - und es war schon recht amüsant, ausnahmsweise mehr in den Douglas reinzuschleppen als mit nach Hause zu tragen!



Dass meine Wahl auf "Hot Tahiti" fiel, war relativ klar, denn den hatte ich bereits als Mini-Tube von The Body Needs und war schon ein bisschen traurig, als ich den leergemacht hatte.

Somit ist überhaupt der 1. MAC-Lippie im Glaze-Finish bei mir eingezogen. Das Glaze-Finish ist besonders leicht und lässt viel von der eigenen Lippenfarbe durchscheinen.
Sonst wäre mir die Farbe wohl auch zu bräunlich, aber so geht das gut!



Bei MAC wird "Hot Tahiti" beschrieben als "weicher, rötlicher Korall-Ton" und ich mag dieses abgedämpfte Rot unheimlich gerne, tolle Alltagsfarben kann man doch nie genug haben, oder...?

Die zweite Wahl war noch offen, ich hatte schon ein paar Kandidaten ins Visier genommen und mich eigentlich für den pflaumigen "Craving" entschieden... aber dann stolperte ich über den Aufsteller der Retro Matte Liquid Lipcolours und trug mir zum Spaß mal "To Matte with Love" auf. Und es machte Peng, ich war verliebt! Ich dann nur so zu der MACcine "ach, den jetzt als Lippenstift..." da kam sie - zack - mit "All Fired Up" an. Sollte nicht anders sein!



Und auch hier eine Finish-Premiere in meiner Sammlung, denn dieser gehört zu den Retro Matte-Lipsticks. Das ist sowas wie matter als Matt. Oder so.
"All Fired Up" wird von MAC als "leuchtendes Fuchsia" bezeichnet und oh ja, leuchten, das tut er:)



Die Haltbarkeit wäre absolut perfekt, wenn ich jetzt ein Model auf Nulldiät wäre und den ganzen Tag ohne Nahrungsaufnahme auskommen würde (Champagner mit dem Strohhalm genippt und Koks durch die Nase gezogen zählt nicht).
Wer aber wie ich den Lippenstift zum Griechen ausführt, wird nach dem Essen mit unschöner Umrandung der Lippenränder (und nem Ouzo aufs Haus) belohnt. Da heißt es "nachziehen, aber flott!"



Den irren Blick habe ich extra geübt, wollt ich nochmal dazu sagen. Liegt aber vielleicht auch an der Farbe, HARR HARR!

Im Vergleichsswatch seht Ihr deutlich die Unterschiede zwischen meinen beiden Auserwählten, aber ich steh ja auf Kontraste...



Habt Ihr noch mindestens 6 leere MAC-Verpackungen nutzlos im Schrank? Findet Ihr nen gratis MAC-Lippie auch geiler als nen Lidschatten? Lebt Ihr (wie ich) auch in einem MAC-unterrepräsentierten Schwellenland Grosskaff ohne richtigen Store oder gar Pro-Store, müsstet dafür vielleicht sogar mehr als 100 km zurücklegen um "echte Lichter der Großstadt" zu sehen?

Dann kann ich Euch nur anraten, Eure Leerpacks bis spätestens dem 29.02.16 zum Counter zu tragen, Euch noch den Lippenstift Eurer Wahl zu sichern, 20,50 Euro zu sparen und viel Spaß damit zu haben!!

Naaaa, trifft das Profil auf Euch zu? Habt Ihr schon mal ge-Back2MACt? Wie findet Ihr die Änderung?

Liebste Grüße,


Mittwoch, 24. Februar 2016

Swatchparty mit Madam Glam

Ciao Ihr Lieben,

geschafft!;)
Vor einiger Zeit erreichte mich ein wunderschönes, prall gefülltes Testpaket der amerikanischen Kosmetikmarke Madam Glam. Das hat mir vorher ja mal gar nichts gesagt, umso neugieriger war ich auf die Produkte! Aus Amerika kommt ja oft ganz freakiges cooles Zeug:)
An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön - thank you so much, Madam Glam, it was such a pleasure and fun to try out your beautiful products!

Inzwischen habe ich eine wilde Swatchparty mit allen gefeiert und die Bilder der rauschenden Partynacht möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten! Da es so viele tolle Sachen waren, sind es dementsprechend ein paar Bilder mehr geworden - holt Euch besser noch schnell was zum Knabbern!



Neugierig war ich logischerweise vor allem auf die Nagellacke - und mit meinem Highlight fange ich an - setzt die Sonnenbrillen auf, Mädels... es wird schrill!

Madam Glam "Aqualicious"

"Bright Aqua Blue
This is not just for summer. Wear it whenever you feel electric and want to have fun!
Formula:
Creme
One to two coats for full opacity
Very smooth to apply"






Heidewitzka, was für ein knalliges Türkis, Mint oder was immer Ihr wollt.... und mit nur 1 Schicht schon wahnsinnig gut deckend. Ich habe aber trotzdem 2 Schichten lackiert. Das Finish ist cremig und leicht satiniert, also semi-matt (ich habe hier keinen Topcoat verwendet) und dafür ist das Ergebnis wirklich gleichmäßig geworden.
Viel schwieriger war es, die Farbe korrekt abzubilden und ich musste leicht an der Farbschraube drehen damit es jetzt ungefähr passt - dafür ist der Hautton dann etwas in Schieflage geraten...
Damit den Sommer zu rocken wird ein Riesenspaß;) und wenn die Füße gebräunt sind, kann ich ihn mir auch für die tiefere Etage super vorstellen.

In eine ähnliche Richtung, nur mit etwas mehr Blau und leichtem Schimmer, geht übrigens "(S)Wimbledon", der leider just das Catrice-Sortiment verlassen musste.


Madam Glam "Minty Canvas"

"Diamond Blue
Wear it on its on, or paint a beautiful Picasso on it. Let your imagination run wild, and who knows what will be.
Formula:
Creme
One to two coats for full opacity
Very smooth to apply"






Etwas dezenter aber dafür ganz leicht schimmernd wird es mit meiner 2. Auswahl. Hier haben wir ein sehr helles Lindgrün, der auch nicht wirklich superglänzend antrocknet, aber einen diffusen Perlmuttschimmer eingebaut hat. Die Bilder auch bei diesem Lack mit 2 Schichten ohne Topcoat damit Ihr einen originalen Eindruck bekommt.
Leider wird mein Hautton damit ein wenig zum Hummer, aber solche ausgewaschenen Nuancen finde ich ja einfach megaschön - und einen Lack in so einer Farbe habe ich noch nirgendwo gesehen, das ist schon ein außergewöhnliches Exemplar!


Madam Glam "Holo Fever"

leider aktuell nicht auf der Website zu finden, daher hier keine Herstellerbeschreibung... ich hoffe, er wird re-stockt! Aber was soll ich noch länger rumsülzen... guckt Euch einfach diese Holobeauty an!




Wie gut, dass für meine Fotosession mit diesem Lack doch noch die Sonne rauskam! Sonst hätte ich Euch die unglaubliche Hologlitzerfunkelei in Violett überhaupt nicht zeigen können - obwohl er auch ohne direkte Sonneneinstrahlung seinen Reiz hat, wie das untere Bild beweist.
Dieser Lack deckte ebenfalls gut in 2 Schichten, wird aber sehr rau nach dem Trocknen und hat den Madam Glam Quick Dry Topcoat regelrecht aufgesaugt. Mit einer doppelten Lage (oder einem dickflüssigeren) Topcoat müsste sogar noch mehr Glanz, Gloria und Funkensprühen hervorzulocken sein.
Und weils so schön hier, noch ein sonniges Detail-Funkel-Britzel-Foto:



Insgesamt haben mich die Lacke von Madam Glam sowohl farblich als auch vom Auftrag her überzeugt. Die Farbauswahl ist sehr groß und es gibt normalere "Standard"-Farben wie eben auch ungewöhnlichere Töne.
>Empfehlung!

Lediglich mit dem "Quick Dry Topcoat" wurde ich nicht glücklich. Positiv bewerten kann ich nur seine flüssige Konsistenz (ich mag keine zähen Topcoats), aber wo der seine Schnelltrocknung versteckt hat ist mir leider nicht klar geworden. Also den würde ich im Gegensatz zu den Farblacken nicht empfehlen.

Ein Lack (15ml) kostet 10,95 US-Dollar, die Lacke sind 5-Free, Vegan und Tierversuchsfrei (lt. Herstellerangaben).

Hier findet Ihr die Farben im Onlineshop von Madam Glam.

Um die ganze Herrlichkeit irgendwann bequem zu entfernen, gibt es bei Madam Glam auch einen Entferner in so einem praktischen Döschen - den Express Nail Polish Remover für 9,- US-Dollar.



Aus der deutschen Drogerie habe ich so eine Art Entferner bisher nur von essence ausprobiert, und im Vergleich dazu kann ich sagen, dass der Lack mit diesem Madam Glam-Döschen schon schneller abgeht, gerade wenn man es mit Glitzerlacken zu tun hat.
Der Schaumstoff ist auch viel softer, das ist angenehm weich beim drin-Herumrühren, fusselt allerdings etwas auf die Finger. Da es ja grundsätzlich nach dem Ablackieren zum Händewaschen geht, macht mir das aber nichts.
Soweit ich die Inhaltsstoffe korrekt verstehe, ist kein Aceton enthalten und er weißelt nicht auf den Händen. Sehr wichtig!! Also mir gefällt das Teil richtig gut.
> Empfehlung!


Machen wir nun einen gewagten Sprung von den Nägeln zum Auge - und schauen uns den Lidschatten an, ich habe mir die Nuance "Marooned" ausgesucht.



Beim Auswählen im Online Shop hatte ich mir den Ton von den Bildern her wesentlich brauner vorgestellt (und vom Namen auch erwartet!), aber es ist ein Violett-Ton. Das ist ja per se nicht verkehrt, aber hat mich von der Einzigartigkeit auch nicht aus den Socken gehauen.



Ganz süß, mit Geheimfach:)

Das hab ich erst überhaupt nicht gesehen, den Teil mit dem Pfännchen kann man hochklappen und darunter befindet sich ein kleiner Spiegel und der obligatorische Schwämmchenapplikator (der neuerdings sogar von unserem "Mr. Applikator" Boris Entrup verschmäht wird in den Spots... was ist da bloß passiert??).

Also überleg ich schon mal, welche illegalen Dinge ich in dem Fach stattdessen transportieren könnte.


Aber viel interessanter ist ja eh, wie die Farbe aufgetragen aussieht!
Geswatcht habe ich ohne Base.



Auf dem Swatch erkennt man an den ausgeblendeten Rändern einen leichten Braunstich, doch beim Schminken und Verblenden auf dem Lid wird das eher gräulich... etwas seltsam... den Schimmer muss man auch mit der Lupe suchen.



Meine genutzte Base ist die von Catrice (soll angeblich ein Dupe zur Urban Decay Primer Potion Original sein!) und ich habe sonst nichts weiteres als diesen Lidschatten verwendet, lediglich im Innenwinkel etwas aufgehellt mit MAC "Shroom", aber das sieht man hier auf den Bild nicht wirklich.
Mit dem Auftrag/Verblenden war ich ganz zufrieden, aber die Farbe hat mich einfach enttäuscht und ich finde ihn ziemlich langweilig... ich weiß auch nicht, ob es an meiner Base lag, aber die Intensität hat über den Tag recht schnell nachgelassen und ist irgendwie verblasst. Daher musste ich den Kontrast auf meinem Tragefoto so blöd hochdrehen, sonst hättet Ihr gar nichts sehen können außer nem grauen Schatten der aussieht wie n Auge eine Woche nach ner Kneipenschlägerei.
Die Lidschatten kosten im Shop 9,- US-Dollar.
>keine Empfehlung


Der nächste Sprung geht wieder nach Süden zu den Lippen - der Lippenstift in "Wine Divine" war eine Überraschungsfarbe, die mir das Team ausgesucht hat.



Der bläuliche Schimmer ist nicht jedermanns Sache, da war ich zuerst nicht gerade begeistert! Zum Glück sieht er "am Stück" noch viel stärker aus als nach dem Auftragen.



 Ich kann es durchaus verstehen, wenn sich bei dem einen oder anderen die Nackenhaare sträuben bei so einem Finish! Dass der Lippenstift "Wine Divine" aktuell vergriffen ist, mag ich eigentlich nicht glauben...;)



Auf den Lippen kommt dieser rötliche Pflaumenton dann aber ganz tragbar rüber wie ich finde. Sicherlich wird das nicht meine Lieblingsfarbe werden, aber dafür trägt er sich ganz komfortabel.
Ohne Base (Prep & Prime Lip von MAC) war es nicht so super, das rutschte ganz schön hin und her... mit der Base hat er dann sogar ein kleines Frühstück (Müsli) ganz gut überstanden und hält bei mir ca. 3-4 Stunden durch. Austrocknend ist er dafür nicht, und die Farbe hat sich als recht alltagstauglich erwiesen. Positiv erwähnen möchte ich noch, dass er sehr gleichmäßig verblasst.
>eingeschränkte Empfehlung

Insgesamt muss ich schon sagen, dass mein Herz vor allem für die Lacke der Marke schlägt! Da würde ich sogar eine Bestellung in Erwägung ziehen:)
Für die Fans von Gelnägeln gibt es dort eine super interessante Auswahl, die Thermolacke "Chameleon Gels" sehen hammer aus!

Kanntet Ihr schon die Marke Madam Glam? Und was meint Ihr so zu den Produkten?


Liebste Grüße,



(gelackt) Madam Glam - Holo Fever

Ciao Ihr Lieben,

Versuch macht kluch, mal schauen, ob mein heutiger Lack noch als Aubergine durchgehen kann bei "Lacke in Farbe... und bunt" unter Lenas fachkundigen Argusaugen!



So ne richtig dunkle Aubergine hab ich nämlich nicht (als Ausgleich dazu: mehr Hologlitzer!!)...
Und eigentlich soll das hier auch nur ein kleiner Teaser sein auf meine gigantische Swatchparty, als die liebe Madam Glam bei mir zu Besuch war... Wir Mädels habens nämlich mächtig krachen lassen!



1 Schicht essence - studio nails XXL nail protector
2 Schichten Madam Glam - Holo Fever
1 Schicht Madam Glam - Quick Dry Topcoat

Funkel, Discokugel, Partytime... Exzellent... Bei diesem Lack geht es wirklich richtig ab, und er war der 1. Kollege, den ich aus meinem Madam Glam-Testpaket länger getragen habe!

Aber dazu später mehr, ich hoffe, ich schaff es heute noch, meinen Riesenpost zu diesem und mehr Lacken, Lidschatten Lippenstift und weiteren lustigen Dingen online zu stellen!
... es ist vollbracht! Schaut doch mal rein;)

Also bis bald...

Liebste Grüße,


Dienstag, 23. Februar 2016

(Topper Time) Verfranste Navigation

Ciao Ihr Lieben,

heute kann ich mal ganz frech zwei Fliegen mit der berühmten einen Klappe schlagen und sowohl bei "Wir lackieren..." von Lotte und Tine sowie bei Jennys "Topper Time" mitmachen.
Man nehme einen essie als Grundlack, gebe einen anderen essie als Topper darüber und serviere es wie immer heiß und fettich:)



Auf der Suche nach ungezeigten essie-Lacken (eben für "Wir lackieren...") stolperte ich über "Navigate her" aus der gleichnamigen Frühjahrskollektion 2012. Damals einmal lackiert, also zur Prä-Blog-Zeit, also noch nie aufs Bild geschafft... Perfektes Opfer;D



Dazu mit "Fringe Factor" ein recht aktueller Topcoat des letzten Jahreswechsels - Alt und Neu, Yin und Yang, besser gehts nicht!



Bei meinem alten "Navigate her" fiel mir mal direkt auf, dass mein Fläschchen noch keinen Namen auf dem Deckel hat und auch noch den schmalen Pinsel besitzt... dabei gab es doch 2012 essie schon bei dm, oder nicht? Ich kann mich echt nicht mehr erinnern, wo ich den seinerzeit gekauft habe - ob bei Douglas oder über ebay aus den USA....



1 Schicht essence - studio nail XXL nail protector
2 Schichten essie - Navigate her (Navigate her-Kollektion Frühjahr 2012)
essie - Fringe Factor (Fringe-Luxeffects-Kollektion Holidays 2015)
1 Schicht Sally Hansen - Insta-Dri

Trotz des alten, schmalen Pinsels war der essie ganz zahm und ließ sich einfach lackieren. Ich weiß noch, dass ich ihn damals, 2012, nicht so einfach fand... vielleicht habe ich inzwischen doch ein paar Skills in puncto Lackauftrag sammeln können! Wobei das bei dem Topcoat-Verzieren schon wieder seine Grenzen hatte...



Bei dem fransigen Topcoat habe ich nämlich versucht - und die Betonung liegt auch genau auf diesem Wörtchen, versucht - einen kleinen Gradient zu lackieren. Also das sollte nach unten hin auslaufen, besser gesagt: ausfransen, um mal bei dem Lacknamen zu bleiben;)
Sieht man jetzt nicht so, aber macht nix!

Die Kombi aus dem coolen Pistazien-Grün und den rosé-silbrigen Glitzerzotteln fand ich gar nicht mal so übel, da habe ich doch so einiges Mal Frühlingsgefühle bekommen beim Anblick meiner Nägelchen!



Und sowieso, auch "Navigate her" allein verbreitet schon so richtig tolle Frühlingsfrische - wenn sich da jetzt mal das Wetterchen anpassen könnte wäre ich echt happy...

Wie gefällt Euch denn diese Kombi? Und habt Ihr die Schnauze auch so voll von Regen und Sturm wie ich...?

Liebste Grüße,





Freitag, 19. Februar 2016

(gelackt) essie - Mamba

Ciao Ihr Lieben,

... heute was Süßes für Tine und Lotte und "Wir lackieren... essie"!!



Schon häufiger hab ich mich gefragt, wie dieser Lack zu seinem Namen gekommen ist - denn an eine fruchtige Süßigkeit zum Kauen erinnert mich die Farbe nun wirklich nicht. Eher an etwas Karamelliges oder Nussiges, Toffifee zum Beispiel... Mist, jetzt krieg ich Hunger.

Bräunliche Töne sind (wie Ihr vielleicht schon mal gelesen habt, hier und da und dort) im allgemeinen und im speziellen nicht gerade meine besten Freunde, und von daher habe ich mich über mich selbst gewundert bzw. erschrocken, dass ich mir diesen Lack überhaupt gekauft habe.
Alle Welt hat sich in dieser Kollektion auf den berühmten "Fiji" gestürzt, und ich nehm die Karamellstange mit nach Hause... die haben schon alle Recht wenn sie sagen, man sollte nie mit knurrendem Magen einkaufen gehen!




1 Schicht p2 - Intense Nail Hardener
2 Schichten essie - Mamba (Pastel Love-Kollektion Sommer 2015)
1 Schicht INM - Out the Door-Topcoat

Ja, ich hab ihn dann ziemlich schnell lackiert, weil ich auch total neugierig war wie dieses Ding auf meinen Nägeln denn aussieht. Ulkigerweise hats mir mega gut gefallen, also sowas...
Das Lackieren selber war auch ganz charmant wenn ich mich recht entsinne.



Niemals hätte ich damit gerechnet, dass "Mamba" verteufelt gut mit meinem Hautton harmonieren würde! Oder seh nur ich das so und rede mir hier gerade mächtig was ein??

Geflasht hat mich vor allem dieser märchenhafte Schimmer, den konnte man sogar teilweise auf den Nägeln erkennen, und er hat dafür gesorgt, dass diese Nuance eben überhaupt nicht nach flachem, ödem "Toten-Nude" aussieht. Im Gegenteil, das war echte Sommerfrische:)




Ist das nicht wahnsinnig hübsch, wie es da so im Fläschchen perlmuttartig vor sich hin schimmert?

Und so kann ich seit "Mamba" ganz stolz behaupten: "Ich hab ein Lieblings-Beige!"
Der muss unbedingt wieder auf meine Nägel, so viel steht fest... und das Mamba-Kaubonbon zwischen meine Zähne, das war seit langer Zeit auch mal richtig lecker;)

Was meint Ihr denn zu dem Lack? Könnt Ihr meine Schwärmerei ein bisschen verstehen?
Und steht Ihr auch auf die Mamba-Kaudinger...?

Liebste Grüße,



Donnerstag, 18. Februar 2016

(gelackt) essie - For the Twill of it

Ciao Ihr Lieben,

und weiter geht´s mit der fröhlichen "Essierei" für "Wir lackieren..." von Lotte und Tine!
Nach dem frühlingshaften Ton gestern wird es heute herbstlich, zumindest erschien mein heutiger essie in einer Herbstkollektion.
Ich finde aber, der geht auch jetzt. Und wahrscheinlich sogar irgendwie immer.



1 Schicht essence - studio nails XXL nail protector
2 Schichten essie - For the Twill of it (For the Twill of it-Kollektion Herbst 2013)
1 Schicht Sally Hansen - Insta-Dri

Da es sich hier um ein wundervolles kleines Chamäleon handelt, gibt es ein paar Bilder mehr:)



Endlich mal ein duochromer Lack mit vernünftiger Deckkraft! Bei solchen mehrfarbig schillernden Geschöpfen ist das ja leider viel zu oft eine sheere, dünnflüssige Angelegenheit, die im "besten" Fall (nicht!) noch eine schwarze Base braucht. Nee, von so ner Afferei und Schichterei bin ich kein Fan!

Bei "For the Twill..." geht es einfach, zack, 2 Schichten lackiert und die Streifigkeit hält sich auch in Grenzen. Begeisterung!



(Bitte verzeiht meine Tipwaer, konnte nicht schnell genug Fotos machen.)

Hier oben auf dem Bild könnt Ihr den Grünanteil mal besser sehen, meistens sieht er ja schon eher nach metallischem Violett (Lila!) aus.
Aber sogar blau funkelnde, einzelne mikroskopisch kleine Glitzerteilchen konnte ich ab und an erspähen - und habe auch mal versucht, sie für Euch einzufangen (und wer eins sieht darf sich was wünschen!)...



Kaum zu glauben, dass ich den Lack original über 2 Jahre lang völlig ignoriert in meiner Wartekiste hatte. Also ein Riesen-Dank an Lotte und Tine, sonst wäre der vielleicht nochmal 2 Jahre da drin geblieben. (kann es sein, dass ich zu viele Lacke kaufe...???)



Das war auf jeden Fall eine schöne Entdeckung und ich hab ihn unheimlich gern getragen. Violett, Grün, manchmal silbrig glänzend... alles Farben, die ich bei Lacken sehr gern mag, vereint in diesem Exemplar und auch noch garniert mit angenehmen Lackiereigenschaften. Man könnte meinen, ich bin im Himmel!

Habt Ihr den Lack zufällig auch? Was meint Ihr dazu?

Liebste Grüße,