Sonntag, 27. September 2015

(Platz an der Sonne) Meine Top 3 Herbstnagellacke

Ciao Ihr Lieben,

nach einer Mini-Blogpause melde ich mich zurück - und endlich mal wieder schaffe ich es , bei Dianas Blogparade "Platz an der Sonne" mitzumachen!



Hier können wir uns alle die schönsten Herbstlacke dieses Jahres anschauen, meine Auswahl sieht aktuell so aus:



v.l.n.r. - und den Kleinen nehmen wir in die Mitte:)

essie - Bahama Mama
OPI - Green on the Runway (Coca Cola-Collection 2014)
China Glaze - Awakening



Meinen Anfang macht der absolute Herbstklassiker, Bahama Mama von essie.
Es hat wirklich lange gedauert, bis ich ihn ein meine Sammlung aufnahm, aber das Warten hat sich gelohnt, und ich liebe diesen tollen Beerenton. Der gehört auf jeden Fall zu den richtig guten essies, die mit 2 Schichten wunderbar decken, gut halten und einfach nur großartig aussehen.
Für mich die Big Mama aller Herbstnagellacke, soviel ist sicher!



Schon letztes Jahr getragen und es muss jetzt wieder sein: Green on the Runway von OPI.
Leider ist er bei der Neuauflage der Coca Cola Collection aus diesem Jahr nicht mehr mit dabei und das ist sehr schade, denn dieses coole Flaschengrün mit orangigem Duochrom ist genau mein Geschmack! Auch hier mit 2 Schichten perfekt und mit der guten OPI-Qualität gesegnet. Amen!



Eine Begegnung der 3. bzw. Überraschung der positiven Art hatte ich aktuell mit Awakening von China Glaze.
Ihr glaubt ja nicht, wie lange der bereits in meiner Sammlung schlummerte, irgendwie hatte ich nie Zahn auf die Farbe. Ich hatte die Befürchtung, es mit einer nicht deckenden Omma 80-Nuance zu tun zu bekommen... aber nix davon! 2 Schichten super, und in die violett-rosige Farbe mit dem hübschen Goldschimmer hab ich mich sofort verliebt. Manche Dinge brauchen einfach ihre Zeit;)


Welche Lacke sind Eure Favoriten im Herbst? Bis zum 1. Oktober ist Dianas Blogparade noch geöffnet - ich bin gespannt:)

Und für den kleinen Ausflug in die Vergangenheit zwischendurch empfehle ich meine Herbstlacke von 2013, nur so zum Spaß♥

Liebste Grüße,

Freitag, 18. September 2015

Im Test: Farbige Kontaktlinsen Air Optix Colors

Ciao Ihr Lieben,

eins Grün, eins Blau, wer weiß es schon genau...? (welches Auge die Farblinse trägt...;)

Heute gibt es einmal einen etwas anderen Produkttest, denn Dank der Kontaktlinsenlounge durfte ich mir farbige Kontaktlinsen in meiner Sehstärke (naja, eher -schwäche...) aussuchen und einmal näher ins Auge fassen (Vorsicht, Kalauer!).
Schau mir in die Augen, Kleines*....xD



Schon seit langer Zeit trage ich Kontaktlinsen, damit ich nicht wie ein blinder Maulwurf herumtappen muss... und ein großer Brillenfreund war ich nie, fand mich damit immer doof.
Aber Linsen der farbigen Art... das hatte ich noch nie ausprobiert, daher fand ich die Anfrage höchst interessant und sage nochmals "Herzlichen Dank dafür":)

Und so erhielt ich zuerst eine Broschüre mit allen möglichen Farben der Alcon Air Optix Colors. Meine Entscheidung war schnell gefallen - ich wollte unbedingt einmal grüne Augen haben!
Kurz danach konnte ich ein tolles Paket in Empfang nehmen, das mir die Kontaktlinsenlounge gepackt hatte:



In einem durchsichtigen Täschchen befanden sich ein Alcon-Rundum-Sorglos-Paket mit Allround-Pflegemittel, Kontaktlinsenbehälter, Taschenspiegel, ner Packung Taschentücher... und, tadaaa, 2 Packungen meiner Wunschfarbe der Air Optix Colors in meiner Stärke!



Die Air Optix Colors gibt es in 9 Farben, einige davon laufen unter "dezente" und einige unter "auffallende" Farben. Zu den dezenten Farben gehören:
Pure Hazel (Hellbraun), Blue (Blau), Green (Grün), Gray (Grau) und Brown (Dunkelbraun).
Die auffallenden Farben sind:
Honey (bernsteinartiges Braun), Brilliant Blue (leuchtend Blau), Gemstone Green (intensives Grün) und Sterling Gray (Stahlgrau).

Allen Farben gemein ist ein besonders natürlicher Look, da die Linse nicht nur aus einer Farbe besteht, sondern ringförmig verschiedene Farben hat, die sich mit der eigenen Augenfarbe vermischen.



Man kann sie mit oder ohne Sehkorrektur bestellen, die Skala reicht dabei von + 8 bis -6 Dioptrien. Ein Pack mit 2 Stück kostet 26,90 Euro, hier könnt Ihr die Details dazu nachlesen und ob Eure Stärke dabei ist.

Wie Ihr oben auf dem Bild sehen könnt, habe ich mich für Gemstone Green entschieden - also eine aus der auffallenden Kategorie. Ich dachte mir halt "wenn schon, denn schon":)

Die unterschiedlichen "Ringfarben" auf der Linse kann man gut erkennen, wenn man die Packung öffnet - außen ist sie viel dunkler, um den Irisring zu definieren, innen wird sie heller und ist allgemein leicht gesprenkelt - fast wie eine natürliche Pupille:



Zum Tragekomfort kann ich nur Gutes sagen - bisher habe ich die Linsen zwei mal getragen, und beim 2. mal fand ich sie sogar noch angenehmer im Auge als beim 1. Ausprobieren. Fast hätte ich sie vergessen, am Abend raus zu nehmen;)

Der Grund dafür ist das Material aus Silikon-Hydrogel mit einer Plasma-Oberfläche. Sie ist besonders sauerstoffdurchlässig und Lipide und Ablagerungen bleiben weniger haften.

Jedenfalls hab ich auch keinen "grünen Schatten" oder so gesehen, auch beim schnellen Zwinkern nicht. Das war wirklich kein Unterschied zu ganz normalen, farblosen Kontaktlinsen.

(jetzt müsste ich nur mal mit dem Schielen aufhören beim Fotografieren!!)

Na, welche Augenfarbe gefällt Euch besser?



Zum Reinigen, Abspülen und Aufbewahren gefällt mir die mitgelieferte All-In-One-Lösung OptiFree Pure Moist richtig gut, die ich in dem praktischen Reiseset bekommen habe.
Die Linsen fühlten sich nach dem Schlummerchen in dieser Lösung sehr gut durchfeuchtet an und ich hatte keine Probleme mit Unverträglichkeiten oder ähnlichem.



Und mit einem schönen, grüne-Augen-tauglichen AMU gefiel mir meine neue Teilzeit-Augenfarbe direkt noch einen Tick besser! Ich mag ja violette Töne auf dem Auge generell sehr gerne (auch mit meinen naturblauen Augen), aber jetzt mit dem Grün passte das schon richtig gut:)



Die Linsen sind definitiv eine tolle Möglichkeit, um das Make-up einfach mal anders wirken zu lassen und ich kann mir gut vorstellen, noch mehr Farben auszuprobieren! Diese Linsen sehen natürlich aus und tragen sich komfortabel, als nächstes würde ich es dann mal mit braunen Augen versuchen!


Habt Ihr Erfahrungen mit (farbigen) Kontaktlinsen? Wäre das etwas für Euch?

Liebste Grüße,








* Ich weiß, falsch zitiert! Um alle Casablance-Freunde zu besänftigen: "Here´s looking at you, kid", und im Drehbuch (angeblich!) "Here´s good luck for you". In der neuen deutschen Fassung wurde daraus dann "Ich seh dir in die Augen, Kleines".
Kann sich jetzt jeder sein Lieblinsgzitat raussuchen:)

Mittwoch, 16. September 2015

(gelackt) essie - Hide & Go Chic

Ciao Ihr Lieben,

ups, schon wieder ein essie, bei Lenas mittwochiger Lackschau bzw. "Lacke in Farbe... und bunt"!
Dieses Mal kann ich allerdings nicht so ein lautes Loblied anstimmen wie in der vorigen Woche, denn abgesehen von der Farbe hab ich mich über diesen Lack ein wenig geärgert.



Lena weilt ja derzeit im Urlaub und lässt sich hoffentlich die Sonne auf den Bauch scheinen, während wir es hier herbstlicher angehen lassen, da passte die Vorgabe Taubenblau sehr gut!

Und rein farblich betrachtet war ich schon hochgradig zufrieden mit meinem Auserwählten. Ein gedecktes, mittleres Blau mit reichlich Grau und als Zugabe einer Prise Grünanteil (der auf meinen Fotos stärker ist als im wahren Leben, btw)... genau mein Geschmack.



1 Schicht p2 - Intense Nail Hardener
2 Schichten essie - Hide & Go Chic (Hide & Go Chic-Kollektion Frühjahr 2014)
1 Schicht INM - Out the Door-Topcoat

Das Lackieren ging soweit prima vonstatten, gegen den breiten essie-Pinsel hab ich nichts zu sagen, gute Deckkraft, ja, fein... auf den 1. Eindruck.

Aber dann gings aber los, am nächsten Morgen (da entstanden auch die Fotos) sieht man für die kurze Tragzeit schon viiiiiiiel zu deutliche Tipwear. Bei meinem Daumen links war der Lack sogar fies geshrinkt. Und im Laufe dieses allerersten Tages platze vom linken Zeigefinger ein großes Stück ab!

Doch damit nicht genug, ein Tag später ging mir der linke Mittelfinger flöten, und am rechten Zeigefinger bröselte es auch fröhlich... Nee, das kenn ich besser von essie! Eigentlich hatte ich an der Haltbarkeit der "normalen" essie-Lacke in letzter Zeit nichts auszusetzen... aber das hier war echt eine Minuskruste wie sie im Buche steht!

Auf den restlichen Nägeln war es zwar nicht so krass, trotzdem hat es mir die Freude am Lack leicht verhagelt. Ich hoffe, Ihr versteht das!



Wäre die Farbe nicht so toll - ich würde nicht zögern, ihn in die ewigen Jagdgründe zu verbannen!
Auch wenn die Sonne nicht hervorkam für meine Fotos, ich finde diese Nuance einfach traumhaft - solche angegrauten Töne kriegt essie immer super hin.
Von daher - das nächste Mal mit anderer Base-/Topcoat-Kombi, eine 2. Chance verdient er bei mir...

Wie gefällt er Euch? Würdet Ihr noch einen Versuch mit ihm wagen? Habt Ihr ihn vielleicht auch?

Liebste Grüße,


Freitag, 11. September 2015

Dove DermaSpa Intensiv Verwöhnend³ Body Lotion

Ciao Ihr Lieben,

es gibt mal wieder einen Produkttest, also Vorsicht - *sponsored*, denn Dank des lieben dm-Teams durfte ich vorab eine neue Bodylotion von Dove unter die Lupe nehmen. Ein riesengroßes Dankeschön dafür!



Es geht um die Intensiv Verwöhnend³ Body Lotion aus der brandneuen Dove DermaSpa-Serie.
Ich habe eine Tube mit 200ml Inhalt bekommen. Die steht anwenderfreundlich auf dem Kopf, lässt sich leicht öffnen und soll voraussichtlich für ca. 5,- Euro in Kürze erhältlich sein.

Versprochen wird eine besonders intensive Pflege für trockene Haut, dafür sorgt die revolutionäre Kombination aus Omega-Öl mit Cell Moisturisers(TM), was natürlich wieder unheimlich wichtig nach "direkt aus der Raumfahrt" klingt. So steht´s auf der Tube:



Was kommt mir so spontan in den Sinn, wenn ich das lese...? Dringt diese bahnbrechende Pflege wirklich bis in die Zellen vor mit ihrer Feuchtigkeit, wenn hier von "Cell Moisturisers" die Rede ist?

Dabei ist ein "Moisturizer" (für mein inneres Gleichgewicht brauch ich den aber mit "z"!!) nix anders als ne Feuchtigkeitscreme. Und welches ominöse Öl sich hinter "Omega-Öl" verbirgt, wüsste ich ja auch mal zu gerne.....

Pressetext-mäßig wird hier natürlich mächtig auf die Kante gehauen:
"Bei Cell-Moisturisers™ handelt es sich um eine innovative Technologie, die ihren Ursprung in der Gesichtspflege hat. Mit dem Launch von Dove DermaSpa wird diese Technologie erstmals in der Körperpflege angewendet. Cell-Moisturisers™ bestehen aus einer einzigartigen Kombination aus 12-Hydroxy-Stearinsäure und hautidentischen Pflegestoffen. Das hauteigene Feuchtigkeitsdepot wird durch das aktive Einbringen von Cell-Moisturisers™ umgehend aufgefüllt und die Haut fühlt sich wunderbar weich und geschmeidig an – ein spürbarer Soforteffekt."(Quelle: Cosmoty)

Soso, hört hört.

Helfen uns die Inhaltsstoffe vielleicht weiter?
Aqua, Glycerin, Dimethicone, Isopropyl Myristate, Hydroxystearic Acid, Sodium Hydroxypropyl Starch Phosphate, Petrolatum, Arachidic Acid, Caprylyl Glycol, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Glucoside, Citrus Aurantifolia Peel Powder, Citrus Limon Peel Powder, Dimethicone Crosspolymer, Disodium EDTA, Glucose, Glyceryl Hydroxystearate, Hippophae Rhamnoides Oil, Palmitic Acid, Parfum, Phenoxyethanol, Sodium Hydroxide, Stearic Acid, Tapioca Starch, Alpha-Isomethyl Ionone, Benzyl Alcohol, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Citral, Citronellol, Coumarin, Geraniol, Hexyl Cinnamal, Limonene, Linalool, CI 77891
Leider ist diese Lotion so neu, die ist in Codecheck noch nicht mal gelistet.
Trotzdem springen mich mit meinem (un)gesunden Halbwissen natürlich sofort meine "besonderen Freunde", die Silikonöle (Dimethicone) an. Wenn es um eine möglichst schnelle (das erwartet der gemeine Verbraucher schließlich), oberflächliche Hautglättung geht, kommen wir ja nicht ohne sie aus. Direkt an 3. Stelle ist das schon sportlich.
Wenigstens steht der gute, alte Feuchtigkeitsspender Glycerin noch davor!

Und das sagenumwobene Öl? Aaaah, Hippophae Rhamnoides Oil ist übersetzt Sanddorn-Öl, das soll eine pflegende, anti-oxidative und regenerierende Wirkung haben. Immerhin!

Aber das Wichtigste - wie sieht es aus, wie duftet es, wie fühlt es sich an?



Wie schon angeschnitten, die Entnahme ist leicht und man hat eine gute Menge auf der Hand.
Die Lotion selbst ist weder sehr fest, noch allzu flüssig, sondern von einer schönen, cremigen Konsistenz die sich gut verteilen und einmassieren lässt. Die Dosierung kann durchaus sparsam erfolgen, die Haut fühlt sich in meinem Fall mit einer relativ geringen Menge weich und gepflegt an.

Was mir sofort auffällt, ist der wahnsinnig intensive Duft, und hier habe ich ein echtes Aha-Erlebnis! Denn diese Lotion duftet genau wie ein Parfum, das ich vor Ewigkeiten über den "Club de Createurs de Beauté" (CCB) erworben hatte - "C´est rien que du Bonheur" von Marina Marinof!
Diesen Duft habe ich seinerzeit (das war vor ca. 10-15 Jahren) unendlich geliebt, der duftete so lecker nach roten Beeren... Bei der Dove-Lotion sollen "Vanille, Kokos und Moschus in Kombination mit frischem Zitrus, sowie einem Mix aus fruchtigen und blumigen Noten" für den Duft verantwortlich sein, kommt aber das gleiche raus wie damals bei Marina Marinof:)
Jedenfalls ist der Duft sehr langlebig und auch morgens noch vorhanden wenn ich mich vorm Schlafengehen geduscht und eingecremt habe. Man sollte also ausprobieren, ob einem der Duft zusagt!

Ansonsten kann ich eine gute, normale Pflegewirkung feststellen, die auch trockener Haut gerecht werden müsste. Den Härtetest im Winter an meinen Schienbeinen konnte ich aktuell noch nicht vornehmen, aber für den Herbst ist mir das absolut ausreichend.
Ob es jetzt dem Namen nach "Verwöhnend hoch 3" ist - naja, aber die Bodylotion gefällt mir dann doch besser als erwartet!
Bei besonders hochtrabenden Versprechungen mit schier unglaublichen Inhaltsstoffen und nie dagewesenen Wirkweisen bin ich ja grundsätzlich skeptisch hoch 10... Realistisch gesehen kochen die alle auch nur mit Wasser, aber wenn das Wasser (wie hier) gut duftet und ausreichend pflegt, keine Reizungen oder Pickelchen auslöst... bin ich schon zufrieden. Und das ist hier definitiv der Fall!


Was meint Ihr dazu - wäre die Bodylotion was für Euch? Habt Ihr Erfahrungen mit Dove-Pflege?

Liebste Grüße,



Mittwoch, 9. September 2015

(gelackt) essie - Watermelon

Ciao Ihr Lieben,

wer hat noch Lust auf eine leckere, saftig-süße Wassermelone? Dann bitte weiterlesen, heute kommen wir nämlich zu einem meiner aller-allerliebsten Lacke von essie: Watermelon!
Den habe ich schon länger, nur seit gefühlt ewiger Zeit nicht mehr lackiert.

Doch für Lena´s "Lacke in Farbe... und bunt" mit der Vorgabe Pink fand ich ihn sehr passend - und habe mich direkt neu verliebt:)

Das liegt unter anderem daran, dass es sich um einen astreinen One-Coater handelt, und die tolle frische Gute-Laune-Farbe tat ihr übriges dazu.


1 Schicht p2 - Intensive Nail Hardener
1 Schicht essie - Watermelon
1 Schicht essie - Good To Go

Den Good To Go habe ich übrigens nicht direkt freiwillig gekauft, den mag ich nämlich eigentlich nicht sehr. Aber es gab im dm mal so Bundles mit Farblack plus Minigröße des GTG dazu, und mit essie-Lacken funktioniert der tatsächlich doch ganz gut.


Naja. viel wichtiger ist natürlich "Watermelon":) Sogar an kurzen Nägeln (die Bilder entstanden noch in meiner Kurznagel-Phase) sieht der toll aus und knallt was das Zeug hält.

Meiner hat noch keine Beschriftung oben auf dem Schraubdeckel oben, sondern auf dem Aufkleber an der Seite, da sieht man mal dass der nicht der Allerjüngste ist.
Aber dafür tadellos im Lackieren, besser geht es wirklich nicht und mit einer großzügigen Schicht ist hier wirklich "Schicht" und die Mani sitzt!


Definitiv ein essie-Lack, den ich jedem empfehlen würde!

Wie findet Ihr ihn? Habt Ihr ihn zufällig auch?

Liebste Grüße,

Dienstag, 8. September 2015

MAC Fluidline "Catch my Eye" (Haute Dogs)

Ciao Ihr Lieben,

in der Bloggerwelt scheint das ja eher selten zu sein, die meisten Blogger haben Katzen - aber ich bin ein bekennender "Hundemensch".

Meine Vorfreude auf die "Haute Dogs"-Kollektion von MAC war also groß (und das geniale Promobild mit den "Hunde-Damen" tat ein übriges).



Dass es letztendlich doch nur ein Teil geworden ist, lag wohl an dem farblichen Einschlag mit den vielen Nudetönen und den Produkten selbst - keine spektakulären MSFs, die Mineralize Eyeshadows sind mir zu krümelig, die Mineralize Rich Lipsticks zu rutschig und dafür zu teuer. (Außerdem hab ich schon zu viel)

Hätten sie allerdings ein Packaging mit Hunde-Motiven gemacht, oder wäre was mit "Beagle" dabei gewesen - ich hätte es hundertprozentig gekauft!
Doch so wurde es nur der?die? Fluidline "Catch my Eye", dieser Gel-Eyeliner kam als Repromote in die LE.



"Catch my Eye" ist eine gräuliche Basis mit goldenen Schimmerpartikeln ("cool taupe grey with dazzle pearl") und man bekommt hier für 21,- Euro das übliche MAC Fluidline-Glaspöttchen mit 3 Gramm Inhalt.

Die Konsistenz ist bei diesem Exemplar von Fluidline eher weich, ich habe andere Farben, die fester sind (und auch von Anfang an waren, die sind nicht eingetrocknet!).
Nach dem Trocknen verwischt aber nichts mehr, und die Haltbarkeit am Auge ist wie gewohnt sehr gut.



Klar hab ich ihn zuerst in seiner eigentlichen Bestimmung als Eyeliner getragen, und mir gefällt die dezente Linie mit dem hübschen Schimmer sehr gut - so eine Nuance verzeiht die eine oder andere kleine Ungenauigkeit und ist damit für so einen Lidstrich-Vollhonk wie mich super geeignet!

Hier hab ich "Catch my Eye" zusammen mit dem essence stay all day-Cremelidschatten "For Fairies" kombiniert, das ist so ein schimmernder Goldrosé-Ton:



Eine andere Variante hab ich auch noch probiert und ihn komplett auf das gesamte bewegliche Lid aufgetragen und verblendet - ich kann nur sagen: "Formidable"!!
Auch ohne Base hält "Catch my Eye" den ganzen Tag, was bei meinen öligen Schlupflidern eine echte Spitzenleistung bedeutet - und vermuten lässt, dass er sich auch super als farbige Lidschatten-Base verwenden lässt.

Ich bin schon sehr gespannt, wie er verschiedene Lidschattenfarben zum Leuchten bringt und kanns kaum erwarten das auszutesten:)

Da die Farbe im Moment sowohl bei MAC online als auch bei Douglas.de noch verfügbar ist, wollte ich schnell meine Empfehlung für diese(n?) Fluidline loswerden - ein unkompliziertes Produkt mit echten Allrounder-Qualitäten!

Wie gefällt Euch "Catch my Eye"? Mögt Ihr die MAC Fluidlines? Habt Ihr lieber Hunde oder Katzen? Und wie heißt es denn eigentlich richtig - der oder die Fluidline...?


Liebste Grüße,

Sonntag, 6. September 2015

Nachlese - Meine Sommer-Düfte

Ciao Ihr Lieben,

diesen Post wollte ich schon so lange veröffentlichen und ich schätze mal, das ist jetzt meine letzte Chance!

Jetzt, da er sich wirklich dem Ende zuneigt, möchte ich am liebsten doch zurückspulen und ihn nochmal erleben - den Sommer.
Ich bin zwar nicht der hitzeliebende Typ, aber wenn sich das so zwischen 20 und 27,5 Grad verhält ist das für mich ganz großartiges Wetter:) Vielleicht bekommen wir ja im September noch ein paar richtig schöne, sonnige Tage. Und sonst gibt´s jetzt einfach mal "mein Sommer für die Nase"!


Was Düfte angeht, bin ich eine absolut treue Seele ( und ja, was Männer angeht, auch! Nur damit hier keine Missverständnisse aufkommen!!). Es schleichen sich zwar ab und an einige neue Flakons in die Sammlung, aber das ist eher der Tatsache geschuldet, dass manche Parfums limitiert sind oder sonstwie vom Markt verschwinden... dafür muss halt gelegentlich Ersatz her, ist klar! Wenn es nach mir ginge, müsste diese massive Fluktuation aber wirklich nicht sein.
Einige sind dem treuen, aufmerksamen Leser eventuell auch schon einmal hier auf dem Blog begegnet;)


Jo Malone "Sakura Cherry Blossom"
Dieser kam im Juli in München zu mir und ich bin sehr verliebt in diesen Duft - leider ist er mal wieder limitiert. Die Kirschnote kommt sehr deutlich heraus, ist aber eher frisch-herb und nicht zu vergleichen mit den meist quietschig-zuckersüßen Kirschdüften die es so gibt. Und genau das macht ihn so perfekt!

"Sakura Cherry Blossom captures the airiness of Spring. Blossom fluttering on boughs. Pure and transient. Diaphanous layers of cherry blossom mingle with sheer notes of rose, brightened with sparkling bergamot."


Kopfnote: Bergamotte, Kirschblüte
Herznote: Mimose, Rose
Basisnote: holzige Noten, Moschus

Da es ein Eau de Cologne ist, ist die Konzentration der Duftstoffe nicht so hoch. Das macht ihn nicht so intensiv, aber im Sommer ist mir das sogar lieber als zu viel Duft. Enthalten sind 100 ml und es macht mir einfach Spaß, mich damit zu umgeben.


L´Occitane "Rose Jardin Délice"
Rosenduft geht bei mir eigentlich immer - zumindest, wenn die Rose ein wenig lieblich und vor allem "natürlich" daherkommt! Und deshalb gehört dieses Parfum, leider schon lange nicht mehr erhältlich da limitiert, zu meinen Dauerbrennern. (und ist der Flakon nicht einfach zauberhaft? Soo Jugendstil♥)

Kopfnote: Litschi, schwarze Johannisbeere
Herznote: Himbeere, Cranberry, Rose
Basisnote: Moschus, Sandelholz


Dies ist mein wirklich liebster Rosenduft und ich bin sehr sparsam damit, nachkaufen kann ich es ja leider nicht....


Dolce & Gabbana light blue "Dreaming in Portofino"
Nummer 3 der limitierten Schätze - aktuell gibt es ihn aber noch vereinzelt zu kaufen, was ich auch unbedingt machen muss wenn meine 50 ml EdT einmal leer sind... vielleicht war das in diesem Sommer mein wirklich meist geliebter Duft, so schön frisch aber mit "Pfeffer", einfach hammer.
    
Kopfnote: Ambrettesamen, Litschi
Herznote: Iris, Osmanthus
Basisnote: Amber, Moschus, Patchouli

Das normale "light blue" finde ich an mir zu zitrisch, Richtung WC-Reiniger (sorry aber es ist so!). Dieses hier ist einfach warm, sinnlich... und mein Liebster mag es auch sehr;)
    



LUSH "Sun"
Kommen wir zu den nicht limitierten Düften, dieses hier war meine 1 Wahl für sportlichen Einsatz und für Tage am See. Könnte etwas intensiver und vor allem: langanhaltender! sein, dieses Cremeparfum, aber die Duftnote als solche ist einfach großartig, wie frisch abgeriebene Orangenschale "to go" oder um es als Gebäck zu sagen "Jaffa Cakes" ohne Schokolade:)

"Ein unkomplizierter und optimistischer Duft mit sonnigen Zitrusaromen. Dieses Parfüm ist ein heller Sonnenstrahl an kalten Wintertagen, denn die prickelnden Düfte von süßer Orange, Mimose und Sandelholz zaubern dir ein Lächeln aufs Gesicht und Leichtigkeit in die Schritte. Sun ist genau richtig, wenn deine Stimmung einen Schub vertragen kann."
Aromen: Brasilianische Orange, Mimose, Sandelholz

Vielleicht sollte ich doch die "Flüssigversion" einmal auf ihre Haltbarkeit testen... auf zu LUSH...;)

Bvlgari "Omnia Coral"
Den hab ich letztes Jahr ins Herz geschlossen, und seitdem hat sich daran nichts geändert. Elegant, leicht, unaufdringlich... der hat Klasse...

Kopfnote: Bergamotte, Goji-Beere
Herznote: Hibiskus, Wasserlilie
Basisnote: Granatapfel, Zedernholz



Die Herznote gefällt mir bei diesem Duft am besten und wenn dann die Granatapfel-Note immer stärker durchkommt. Immer diese Düfte, die leicht süß und herb gleichzeitig sind! Die kriegen mich einfach immer...


DKNY "Be Delicious"
Alles, was der Sommer braucht - frischen grünen Apfel, ein Hauch Gurke, etwas Blumiges hinterher...
Und er hält lange, daher verwende ich ihn auch sehr sparsam. Diesen kleinen 15 ml-Flakon hab ich schon seit bestimmt 3 Jahren und hole ihn jeden Sommer wieder gern hervor.

Kopfnote: Grapefruit, Gurke, Magnolie
Herznote: Apfel, Maiglöckchen, Rose, Tuberose, Veilchen
Basisnote: Hölzer, weißer Amber


Etwas verspielt ist er ja, aber manchmal mag ich genau das;)


Und jetzt bin ich mal gespannt, welche Düfte mich im kommenden Herbst/Winter flashen werden! Zwischen diesen Jahreszeiten mach ich ja immer keinen Unterschied;) Ach ja, die Angaben der Duftkomponenten hab ich von Parfumo - und meine Frühlingsdüfte könnt Ihr hier nachlesen!

Welche Parfums habt Ihr denn im Sommer am liebsten getragen?

Liebste Grüße,

Donnerstag, 3. September 2015

(gelackt) Douglas Absolute Nails - Fireworks

Ciao Ihr Lieben,

´cause Baby you´re a Firework, come on show ´em what you´re worth...

(ich so zu meinem heutigen Lack)xD

Dann hätten wir das mit dem Ohrwurm auch gleich erledigt *har har*
Als ich die Lackwahl für diese Runde "Lacke in Farbe... und bunt" erledigt hatte, war ich auch mal happy, das war nämlich nicht so einfach. Lena hatte sich Gold gewünscht und ich hatte nur zwei Möglichkeiten - einen essie und diesen hier:



Douglas Absolute Nails - Fireworks 15

Den Lack bekam ich vor einigen Jährchen von einer lieben Freundin geschenkt. Im ersten Moment dachte ich, "na toll jetzt hab ich also auch das Dupe!" - sie konnte ja nicht ahnen, dass sich Chanels Peridot bereits in meiner Sammlung befand!

Diese Reihe von Douglas-Lacken war ja gespickt mit diversen Chanel-Dupes, so las man seinerzeit jedenfalls überall, und dieses Etwas sollte dann wohl dem Peridot entsprechen. Das tut er jedoch garnicht zu 100 %, von p2 ist mit dem "Ready to Rock" ein viel exakteres Dupe herausgebracht worden und warum der jetzt ähnlicher an Peridot dran ist und der "Fireworks" nicht... lest Ihr am besten in meinem Vergleichspost dazu hier:)



Inzwischen gibt es die Absolute Nails-Lacke nicht mehr im Douglas-Sortiment, dabei fand ich meinen "Fireworks" durchaus gelungen. Der Pinsel ist prima, mit 2 normalen Schichten deckt er optimal und für ein Metallic-Finish wird er auch kaum streifig... einzig die Trockenzeit war unterdurchschnittlich, den Beweis könnt Ihr auf den Fotos an meinem Zeigefinger sehen.
An meiner rechten Hand hab ich mir noch den Mittelfinger komplett verdätscht, das war sogar zu schlimm um fotografiert zu werden:-(

Das eigentlich Fiese: beide Macken waren einige Zeit nach dem Abschluss mit Schnelltrockner-Topcoat entstanden, das will was heißen...

Also mal eben die Schichten im Detail:
1 Schicht p2 - Intense Nail Hardener
2 Schichten Douglas Absolute Nails - Fireworks 15
1 Schicht INM - Out the Door-Topcoat



Dafür gefällt mir die Farbe immer noch? oder eher... wieder einmal? richtig gut.
Nach langer Abstinenz dieser ganzen Peridot-Geschichte (ist ja immerhin 4 Jahre her, als das Original von Chanel released wurde!) und dem danach irgendwann folgenden Overflow an Nachbauten kann ich mir diese Nuance mittlerweile wieder gern anschauen. Vor allem jetzt zum beginnenden Herbst passt der wirklich ziemlich perfekt finde ich!

Auf dem Foto oben kommt sein grünlicher Part schön raus, und dann macht er wieder einen auf warmes Gelbgold:



Meinen Original-Peridot hab ich übrigens verschenkt, falls Euch der finale Ausgang der Geschichte interessiert;)
Ich hatte ja dann diesen Douglas-Lack, und das perfekte Dupe von p2 auch noch... und der Chanellack hat bei mir null gehalten, also da bin ich besser dran mit den beiden Kopien!

Was meint Ihr zu diesem ganzen Peridot-Hype, könnt Ihr Euch noch erinnern?
Habt Ihr zufällig auch Lacke der Douglas Absolute Nails in Eurer Sammlung und wenn ja, wie findet Ihr die? Andere Chanel-Dupes dabei?

Liebste Grüße,

Mittwoch, 2. September 2015

Nachlese MAC Dazzleshadows (Le Disko)

Ciao Ihr Lieben,

schon so lange wollte ich Euch mal die Dazzleshadows in Aktion zeigen und habe zur Feier des Tages sogar ein kleines gif gebastelt, um die Duochromität überhaupt darstellen zu können;)

Es geht genau gesagt um diese beiden Hasis hier aus der MAC Le Disko-LE:



Links haben wir den grünlich-schimmernden "Boom Boom Room" und rechts den helleren Silberton "She Sparkles".



Die beiden sind sich von der Textur her, recht unterschiedlich und daher auch von der Farbgebung bzw. den duochromen Eigenschaften.
Während "Boom Boom Room" seinem Namen als Dazzleshadow mehr als alle Ehre macht, also praktisch glitzert wie der Teufel, ist "She Sparkles" um einiges dezenter.

Inwieweit sie sich in Sachen "Duochrom" machen, seht Ihr hier:



Das ist vor allem bei "Boom Boom Room" sehr beeindruckend! Von aquatischem Grün zu Bräunlich-Rosé hat er eine tolle Bandbreite.
"She Sparkles" rechts daneben fast brav, wechselt nur leicht die Farbtemperatur von kühlerem Silber zu einer etwas wärmeren, goldig angehauchten Nuance.

Im Swatch wird das auch nochmal deutlich.



So sind sie zwar von gleichen Stamm, aber erfüllen beide recht unterschiedliche Ansprüche und kommen bei mir ganz verschieden zum Einsatz...

"She Sparkles" ist eine wunderschöne, helle Schimmerbasis in Kombination mit einem ausdrucksstarken Eyeliner oder fürs Aufhellen des inneren Augenwinkels. Er verhält sich im Grunde auch wie ein "normaler" Lidschatten und lässt sich ganz geschmeidig auftragen.

"Boom Boom Room" ist dagegen der ultimative Solist im Glitzeranzug, frei nach dem Motto " auf diesem Lid dulde ich keine Konkurrenz";)



Hier trage ich nur "Boom Boom Room" und als kleine Ergänzung den MAC Technakohl Liner "Photogravure" am Wimpernkranz. Mascara ist klar, fertig.

Am liebsten tupfe ich diese Glitzerbombe mit dem Finger auf, wenn die Base (z.B. von Makeup Revolution, ich kann mir aber auch gut die "I ♥ Stage" von essence dafür vorstellen) noch nicht getrocknet ist. Etwas Fallout gibt es da zwar auch, aber es hält sich echt in Grenzen. Für diesen tollen Effekt nehm ich das sogar gern in Kauf...

Wie steht Ihr zu "viiiieeel Glitzer auf dem Auge"? Yay oder Nay?

Liebste Funkenmariechen-Grüße,












<a href="http://www.bloglovin.com/blog/4276393/?claim=6etd4aw34kc">Follow my blog with Bloglovin</a>