Mittwoch, 26. August 2015

(gelackt) OPI - Live and let die

Ciao Ihr Lieben,

auch heute habe ich wieder einen - für mich - ganz besonderen Lack am Start, denn nicht nur weil Lena es für "Lacke in Farbe... und bunt" gerne vor-weihnachtlich in tannengrün hätte, nein, dieser Lack ist der aller-aller-erste, der es jemals als "NOTD" hier auf den Blog geschafft hat:



OPI - Live and let die

Die Bilder von damals sind allerdings so dermaßen unterirdisch und dieser Lackschönheit nicht im geringsten würdig, also da hab ich kein Problem, ihn hier noch mal in (hoffentlich!) schöner zu zeigen!

Außerdem war er damals nicht einmal Hauptakteur, sondern lediglich eine Ergänzung zu meinem Haul der OPI Skyfall-Kollektion, die gerade erschienen war. Hier könnt Ihr das alles nachlesen...




In Tannengrün habe ich nicht sehr viele Lacke, und "Live and let die" ist mein Highlight aus eben dieser Farbgattung.
Ein herrliches, eher kühles dunkles Grün, durchsetzt mit goldenen Glitzerreflexen - da komm ich ganz schnell ins Schwärmen! Und auch wenn dieser Lack wieder mal keine Neuheit in meiner Sammlung darstellt, war er von der Konsistenz immer noch absolut traumhaft und ist sogar ganz knapp an einem One-Coater vorbei geschrammt.
Das Blöde ist nur, dass er in Wirklichkeit noch viel viel schöner aussieht, und das soll keine Ausrede für schlechte Fotos sein!

Ach ja, hier zum Spaß mal eins der Fotos von damals aus meinem oben verlinkten Post; wo wirs gerade mit eher nicht ganz so guten Bildern haben...




Schön, dass sich die Zeiten geändert haben;)

Aaaaber zum Glück nicht alles! Noch immer bin ich ein Riesen-Fan dieser gesamten Skyfall-Kollektion und diesem James Bond-Ding allgemein. Da hab ich auch echt lange nichts mehr von erzählt;)




Im November wird es ja den neuen Bondfilm geben - "Spectre"heißt der, und leider reizen mich die neuen Bondfilme nicht mehr so wirklich.
Am interessantesten an "Spectre" finde ich noch, dass der Schurke von dem großartigen Christoph Waltz gespielt wird und der Filmname auf eben die Organisation verweist, die mit dem langjährigen Bösewicht und Bond-Gegenspieler Ernst Stavro Blofeld natürlich sofort schöne Erinnerungen an die guten alten Bond-Zeiten der 60er bis 80er wecken. (Naja, bei mir jedenfalls)

Das hier ist für alle, denen es vielleicht genau so geht....!



Ach, Roger Moore, DAS war noch ein richtiger Bond!!!


So, und jetzt Ihr:) Wie gefällt Euch mein tannengrüner Traum "Live and let die"?
Habt Ihr vor, Euch den neuen Bondfilm anzusehen?

Liebste Grüße,



Montag, 24. August 2015

(gelackt) essence - I´m so fluffy

Ciao Ihr Lieben,

liegt´s am Wetter, oder an dem Prosecco, den mein Kollege soeben spendiert hat, aber ich fühl mich wirklich total "fluffy" gerade:D

Wenn mir vor ner Woche jemand gesagt hätte, dass ich noch ein fröhlicher Teilnehmer der aktuellen Apricot-Runde bei "Lacke in Farbe... und bunt" von und mit Lena werden würde.... und mir der Lack sogar Spaß machen würde... ich hätt´s partout nicht geglaubt und demjenigen wohl einen Vogel gezeigt.
Ich wollte mir auch niemals extra nen Lack dafür kaufen, vor allem nicht in - schüttel, schauder.... Apricot. Und dann das:



essence - 03 I´m so fluffy

"Schuld" war an dieser Stelle der Sortimentswechsel-Sale bei meinem hiesigen Rossmann. Ich habe nur einen kurzen Blick auf die reduzierten 95 Cent-Artikel geworfen, und da stach er mir förmlich ins Auge.



Um diese "I ♥ Trends"-Serie war ich ja bisher erfolgreich drum rum gekommen, aber für nen knappen Euro... ach, dachte ich mir, nimm ihn doch mal mit, passt doch gerade so gut zu Lenas Aktion, dann kann ich ja doch noch mitmachen... und was anderes in der Richtung hab ich eh nicht zuhause...



Mit dem Lackieren lief das ganz prima, aber 3 Schichten mussten sein. Also im einzelnen:

1 Schicht p2 - Intense Nail Hardener
3 Schichten essence I ♥ Trends - 03 I´m so fluffy ("The Pastels")
1 Schicht INM - Out the Door-Topcoat

Der Pinsel ist in Ordnung und die Schichten waren auch zügig trocken, das war jetzt keine mega nervige Ätzerei oder so.
Allerdings hat der Lack so ein semi-mattes Finish, ähnlich wie Neonlacke (ein klein wenig neon-schrill wirkt er ja irgendwie auch) daher sah ich mich gezwungen, noch eine Schicht Topcoat drauf zu geben. Dieses matte Finish mag ich nicht, vor allem sieht es meist etwas ungleichmäßig aus.



Kommen wir am Ende noch zu "meinem Geständnis"...: mir gefällt der Lack, dieses ausgewaschene leicht grelle, pinkstichige Apricot macht mir beim Hinschauen durchweg gute Laune!
Es ist mir fast ein bisschen peinlich, das zuzugeben... Schließlich bin ich immer auf der "Apricot braucht kein Mensch"-Schiene gefahren. Und dann kommt so´n kleines unschuldiges Bürschchen und schleicht sich in mein Herz.

Ist Euch sowas auch schon passiert - und eine Hass-Farbe konnte Euch plötzlich überzeugen?
Und wie gefällt Euch der Lack, könnt Ihr mich ein wenig verstehen?

Liebste Grüße,

Donnerstag, 20. August 2015

(gelackt) essie - Comfy in Cashmere (Cashmere Mattes)

Ciao Ihr Lieben,

bevor diese Woche zu Ende geht, wollte ich Euch auf jeden Fall noch meinen 2. Lack der Casmere Mattes von essie zeigen! Die Kollektion ist ja inzwischen bei uns eingetrudelt und ich finde, sie macht schon einen recht herbstlichen Eindruck...



Neben dem bereits gezeigten "Coat Couture" hab ich mich noch für "Comfy in Cashmere" entschieden - oder besser "Cozy"...??
Da ist doch den guten Essie-anern schon wieder ein kleiner Namens-Faux-Pas passiert - und dieser Lack hat auf den deutschen Deckel "Cozy in Cashmere" aufgedruckt bekommen. Aber auch nur dort! Im Display hat er seinen Ur-Namen behalten. Bin gespannt, wie das dieses Mal erklärt wird...
Ich dachte, aus der Petal/Pedal Pushers-Geschichte hätt man was gelernt.

Da meiner aus den USA stammt, gab namenstechnisch gesehen keine Unklarheiten:



Aber wie er auch immer nun heißen soll - diese Farbe scheint der kleine Ladenhüter der Kollektion zu sein, wenn ich mal aus den Aufstellern meiner Umgebung schließen darf. Und frage mich gleich mal "Wieso eigentlich?"
Denn die Nuance aus kühlem Taupe mit bläulichem Schimmer macht sich wirklich hübsch auf den Nägeln - und das sag ich, die es sonst doch eher knallig mag wenns um Nagellacke geht!

Essie meint dazu "Komm kuscheln. Die samtweiche Note dieses Mauves verleiht dem Nagellacks eine besondere Anziehungskraft." - und dem kann ich nicht widersprechen!



Leider ist auch bei diesem Lack die Haltbarkeit sein größtes Manko.

Ich habe nach Inas Rat dieses Mal etwas mehr geschichtet, und nach der 1. Schicht des Cashmere-Lacks erst noch eine Schicht irgendeines Sally Hansen-Lackes gepackt, der als Unter- und Überlack funktionieren soll.
Danach dann die 2. Farbschicht von Comfy in Cashmere und ich muss sagen - bei 4/5 meiner Nägel hat das ganz gut geholfen!
Tatsächlich hat nur je ein Nagel an jeweils einer Hand schnell schlapp gemacht, die restlichen 8 Nägel haben sich volle 2 Tage richtig wacker geschlagen (und hätten es wahrscheinlich noch länger, wären da eben nicht meine 2 Pflegefälle gewesen!).

Natürlich hat mich auch bei diesem Lack interessiert, wie er sich mit Topcoat macht, also habe ich nach einer Ausbesserungsaktion noch den INM - Out the Door-Topcoat darüber gepinselt:



Seltsam, so einen großen Unterschied sieht man hier gar nicht und der superschicke Blauschimmer kam auch im echten Leben nicht deutlicher hervor durch den Topcoat!

Also ganz im Gegenteil zu dem dunkleren "Coat Couture", bei dem ich beide Finishes toll finde und mich nicht recht entscheiden mag, schlägt mein Herz in diesem Fall ganz klar für das ursprüngliche, matte Finish.

Wie seht Ihr das, wie gefällt Euch der Cashmere-Lack besser? Habt Ihr Euch auch einen kuscheligen Lack aus der LE gekauft?

Liebste Grüße,

Dienstag, 18. August 2015

(gelackt) Lancôme - Indigo Paris

Ciao Ihr Lieben,

ich bin voller Freude, schreibe ich doch jetzt meinen ersten "richtigen" Post unter neuer Flagge und mit neuer Signatur auf meinen Bildern. Hoffentlich erreicht Euch mein Geschreibsel weiterhin, ich fürchte ja, ich hab alle lieben Leser von Bloglovin´ durch die Änderung rausgeworfen... und ich hab schon Schiss, dass der Drops jetzt gelutscht ist und es kein Zurück mehr gibt... Wenn Ihr vielleicht Tipps habt und mir helfen könnt - ich kann jede Hilfe gebrauchen und wäre Euch auf ewig dankbar!♥

So, und bevor es auch in der maritimen Galerie bei Lena und "Lacke in Farbe... und bunt" kein Zurück mehr gibt, hier auf den aller-allerletzten Drücker mein Beitrag in Marine:



Lancôme Le Vernis - 013 Indigo Paris

Diese elegante Schönheit war mein erster High-End-Nagellack überhaupt und bedeutet mir daher sehr viel, er kommt nämlich aus der Herbstkollektion von 2009 und hat somit fast stolze 6 Jahre auf seinem Buckel.
Soviel zum Thema "Haltbarkeitsdatum bei Nagellacken" und dass nach maximal 2 Jahren Schluss ist. Der Lack war vielleicht minimal eingedickt, aber sonst gut zu verarbeiten.



1 Schicht p2 - Intense Nail Hardener
2 Schichten Lancôme - 013 Indigo Paris (Declaring Indigo-Kollektion Herbst 2009)
1 Schicht INM - Out The Door-Topcoat

Ich habe mal versucht, dieses tiefgründige Leuchten des Lacks einzufangen und bin leider gescheitert, eine gescheiterte Existenz sozusagen;)
Die Sonne hat sich in den letzten Tagen ja komplett rar gemacht, das ist zwar gut für die Umgebungstemperatur, aber schlecht für schöne Lackbilder.



Gerne würde ich mir von diesem Traumlack ein Backup in Form eines Farb-Dupes jüngeren Alters anschaffen, falls er doch einmal unlackierbar werden sollte - aber so richtig bin ich noch nicht fündig geworden.
Dieses ganz feinen Glimmern ist dann doch sehr speziell und macht ihn besonders...

Habt Ihr auch einen Lack, der in Eurem Herzen einen ganz bestimmten Platz hat?
Und wie gefällt Euch dieses Exemplar?

Liebste Grüße,

Huch, wie sieht´s denn hier aus?!

... the blog formerly known as "Pasta & Vanillekipferl"....

Ciao Ihr Lieben,

alles neu macht der, ähm ja, 18. August? Ganz genau, nach längerer Zeit des Überlegens habe ich mich dazu entschlossen, meinen Blognamen zu ändern.

Mit "Pasta & Vanillekipferl" war ich zugegeben von Anfang an nicht 100 prozentig glücklich - seinerzeit war mir einfach nichts besseres eingefallen, was von Namen her auch noch verfügbar war... also eher eine Notlösung, und die hat sich dann doch einige Jahre gehalten.

Heute ist es soweit, und ich wollte Euch das ganz kurz vermelden und bin natürlich auch extrem neugierig, wie (und ob überhaupt??) Euch der neue Name gefällt!

Außerdem bitte ich Euch um Verzeihung, sollte wegen der ganzen Änderungen hier und da mal was zwacken und nicht so funktionieren;) ich bin so ziemlich das Gegenteil eines Computernerds oder Technik-Gurus und muss mich durch diesen ganzen Kram immer erst durchwühlen.
Offen gesagt, ich hab keinen Plan, ob ich außer der Namensänderung im Blogger-Dashboard noch irgendwas machen muss, damit Ihr mich weiterhin findet und überhaupt... wenn Ihr da Tipps und/oder Hinweise auf Lager habt, bin ich Euch sehr verbunden!

> kurzfristig hab ich die http...-Blogadresse erst einmal wieder zurück geswitched, weil sonst das Bloglovin´ nicht mehr funzt (hab ich auf deren Hilfe-Seiten so gefunden...). Also alle Bloglovin´-LeserInnen finden mich zukünftig unter:

http://alice-deelight.blogspot.de/

Aber sonst - wie Ihr seht, bin und bleib ich weiterhin Eure leicht verpeilte aber herzliche und jetzt total dee-lightete









<a href="http://www.bloglovin.com/blog/14377229/?claim=8h5hze2fxjk">Follow my blog with Bloglovin</a>

Montag, 17. August 2015

Sommermani starring China Glaze Neons

Ciao Ihr Lieben,

bleiben wir doch beim Thema, nach meinem liebsten Sommerlack gestern zeige ich Euch heute mein liebstes Sommer-Nailart 2015.
Endlich hab ich es wahr gemacht und meine Neon-Minis aus der "Electric Nights"-Kollektion 2015 von China Glaze eingesetzt, die hatte ich schon vor einiger Zeit als "Baby Beats"-Set über ebay gekauft.




Insgesamt beinhaltet die diesjährige Sommerkollektion von China Glaze 12 Lacke; 9 Farblacke und 2 Topper.
In dem "Baby Beats"-Set bekommt man 6 der Farben in ultraknuffigen kleinen 3,6 ml-Minifläschchen:



Auf dem weiten Weg von Amerika zu mir gab es bei "Go with the Flow", "Daisy know my Name?" und "Treble Maker" leider einen kleinen Unfall, da war etwas Lack ausgelaufen (und bei "Treble Maker" leicht mit der Papphülle verklebt wie Ihr sehen könnt). Zum Glück ließen sich die Fläschchen aber normal öffnen und es ist noch genug Inhalt drin, also nix weiter passiert!



Die Idee zu dem Design hatte ich hier bei Byrdie gesehen - immer wenn es bei so einem Tutorial heißt "je mehr messy, umso besser" ist das mein Stichwort, denn messy kann ich;)



Als weißen Untergrund habe ich dieses Mal nicht essies "Blanc" verwendet, sondern von essence den (relativ neuen) "33 wild white ways".
Der ist zwar auch mit 2 Schichten ganz ausreichend in der Deckkraft, hat aber leider dafür gesorgt dass die tolle Mani nicht lange gehalten hat. Obwohl ich es eigentlich weiß (essence hält bei mir selten gut, daher kaufe ich die auch kaum noch), hatte ich auf ein neues, gutes Basis-Weiß gehofft und ihm daher mal ne Chance gegeben.
Aber nach nur 3 Tagen musste ich schweren Herzens ablackieren, es waren wirklich große Stücke an meinen Tips runter gebröselt, da ließ sich nichts mehr retten.



Nichts desto Trotz, die kurzen 3 Tage mit dem Look hab ich sehr genossen! Dieses fröhliche Nailart ist recht schnell gemacht und sah einfach total spaßig aus!

Ob es nun eher an den Herzrhytmus und ein Kardiogramm erinnert oder an die Winamp-Anzeige von wummernden Beats überlass ich mal jedem selbst...:)

Wie gefällt Euch das Design?

Liebste Grüße,

Sonntag, 16. August 2015

Mein liebster Nagellack im Sommer - Blogparade

Ciao Ihr Lieben,

Einladungen zu Sommerparties sind ja immer schick und ich sage gerne zu - vor allem, wenn es um sommerliche Lackparties geht und ich nicht mal nen Kartoffelsalat mitbringen muss;)

Also war es keine Frage, dass ich die Einladung von der lieben Colli mit Freuden angenommen habe. Und so zeige ich Euch heute...



"Sarong Place, Sarong Time" von KBShimmer.

Denn im Sommer muss es ordentlich knallen und krachen auf meinen Nägeln, da werden die Neons heraus geholt und alles, was schön leuchtet. Auf meine Wunschliste käme noch, dass sich der Lack schnell und unkompliziert lackieren lässt, wenn ich es mal eilig habe mit den Sommerparty-Vorbereitungen (da wären wir dann wieder beim Kartoffelsalat!!)

Dieser Lack passt perfekt in mein sommerliches Beuteschema, und den Namen finde ich auch total genial - ich muss gestehen, hier stimmt alles, denn um der tollen Farbe noch die Krone aufzusetzen... es ist ein One-Coat Wonder!



Insgesamt habe ich aufgepinselt:
1 Schicht p2 - Intense Nail Hardener (leider ausgelistet, und ich konnte nur noch ein Backup sichern, da muss ich kurz jammern...)
1 Schicht KBShimmer - Sarong Place, Sarong Time (Sommer-Kollektion 2015)
1 Schicht INM - Out the Door-Topcoat

Gut, beim ganz genauen Betrachten mit dem Elektronenmikroskop sieht man hier und da winzige lichtere Stellen, die wären mit der 2. Schicht natürlich ausgemerzt. Das fiel im normalen Leben aber nicht auf, Fotos sind da ja immer gnadenloser als die Realität.



KBShimmer kann mich mal wieder total begeistern und mausert sich zu meiner Lieblings-Lack-Marke. Vor allem, seit (wie ich finde) von OPI nix Überwältigendes mehr kommt! Nur schade, dass es die Lacke hierzulande nicht zu kaufen gibt, meine hab ich bisher immer in Kanada bei Harlow bestellt. Das funktioniert zwar recht gut, ist aber eben mit längerer Wartezeit und höheren Kosten verbunden als wenn man mal eben in die nächste Drogerie um die Ecke flitzt.

Aus der gleichen Sommerkollektion habe ich schon gezeigt: "R-E-F-L-E-C-T", die silberne Flakiebombe par excellence.




Habt Ihr auch einen aktuellen Favoriten in puncto Sommerlack 2015?
Dann ladet doch Euren Post auch bei Collis Parade hoch, die Sammlung ist noch bis Ende August geöffnet! Bin ganz gespannt auf Eure Sommerschätzchen....

Liebste Grüße,





Freitag, 14. August 2015

(Review) Balsan Pflegesystem gegen Horn- und Nagelhaut

Ciao Ihr Lieben,

der Sommer ist noch voll da und somit die Sandalenzeit und Barfuß-Saison!
Wenn mir da einer kommt mit einer einfachen, schnellen Methode zur Fußpflege bin ich ganz Ohr.
So geschehen, als mir das "Balsan Pflegesystem Fuß" zum Testen zugeschickt wurde. Ein sehr herzliches Dankeschön dafür an das Balsan-Team aus München!



Hornhaut ist ja nun einmal ein sensibles und peinliches Thema - wer würde schon gern zugeben, mit wuchernder Hornhaut Probleme zu haben?
Ich jedenfalls nicht;) also habe ich mir mühsam ein bisschen Hornhaut zurecht gezüchtet, um die Balsan-Methode am eigenen Leib Fuß auszuprobieren.
Sehr praktisch allerdings, dass dieses System auch zum Entfernen von Nagelhaut an den Händen verwendet werden kann! Das ist schon eher eine "Baustelle" bei mir und mit vielen Nagelhautentfernern aus der Drogerie (wie z.B. von Astor, Manhattan und p2) bin ich nicht gerade zufrieden gewesen.

Kommen wir zuerst zu den harten Fakten - das Set kommt in einem passend gestalteten Karton und sieht geöffnet dann so aus:



Darin befindet sich links die wässrige Lotion mit 150 ml Inhalt (das ist die eigentliche "Kampf der Hornhaut"-Wunderwaffe), in der Mitte ein Pack mit 40 quadratischen Wattepads und rechts die 75 ml Creme-Tube zur pflegenden Nachbehandlung. In der kleinen Vertiefung hinter den Wattepads versteckt sich noch ein Hornhautspatel aus Plastik.

Das Set ist für 28,90 Euro (zzgl. Versand) hier bei dem Onlineshop von Balsan erhältlich.

Zu der Entfernerlotion heißt es:

"Dieser Hornhautentferner wurde weiter entwickelt, um jedem gesundheitsbewussten Menschen die Fußpflege so einfach und schonend wie möglich zu machen. Die Rezeptur wurde durch Salz vom Toten Meer, Ringelblumenextrakt und pflanzlichem Glyzerin verfeinert. Diese Pflegestoffe verhindern die Austrocknung der Haut. Mit diesem Präparat verzichten Sie auf die grobe Behandlung mit Raspel oder Hobel, dadurch minimieren Sie das Verletzungsrisiko.

Zur Therapie begleitenden Pflege des diabetischen Fußes bestens geeignet! Dermatologisch getestet!"

   
Und die Beschreibung der Fußcreme Balance:

"Die tägliche Pflegebalance wird durch die frischen, aufeinander abgestimmten Pflanzenextrakte wie Aleo, Minze, Salbei und Thymian garantiert. Lindert unangenehme Spannungs- und Trockenheitsgefühle. Optimal auch nach der Pflege mit der BALSAN-Hand- und Fußpflegelotion. Die Anwendung ist sparsam, da die Creme sehr reichhaltig ist."

In meinem Testpaket befand sich außerdem noch ein Set von Profi-Werkzeug, und zwar dem Nagelhautschieber und Hornhautschieber, beide aus Metall. Dieses 2er-Set kostet 18,90 Euro und Ihr findet es hier im Shop.

"Solides Arbeitsgerät, aus medizinischem Stahl (rostfreier Edelstahl, speziell gehärtet, sterilisier- und desinfizierbar) hergestellt. Das ist reine Chirurgenqualität zum Anfassen. Besonders erwähnenswert ist das stumpfe Spezialskalpell, mit dem einfach und ungefährlich die mit BALSAN Lotion aufgeweichte Hornhaut entfernt werden kann. Die verletzungsfreie Anwendung ist hier für Diabetiker gewährleistet."

Zusammengenommen sind das diese Tools:



von oben nach unten:
Weißer Plastikspatel aus dem Pflegesystem
Spezieller Hornhautschieber
Nagelhautschieber, beide aus medizinischem, rostfreien Edelstahl
Beispiel-Wattepad, auch aus dem Pflegesystem

Eine ausführliche Infobroschüre war auch noch mit dabei, dort wird genauestens erklärt, wie man der Horn- bzw. Nagelhaut zu Leibe rücken soll. (Zum Vergrößern bitte anklicken)
Genau so hab ich es dann auch gemacht....




Zuerst hab ich es an meinen Füßen ausprobiert und muss sagen, dass die Pads leider nicht so gut gehalten haben. Hinterher las ich auf der Balsan-Homepage, dass man sie auch mit Frischhaltefolie fixieren kann, das werde ich beim nächsten Mal unbedingt ausprobieren!
Vielleicht geht es auch besser, wenn man ein Wattepad auseinanderzieht, dann ist der dünner und ich denke das haftet besser.

Nach der Einwirkzeit (ich habe ca. 20 Minuten gewartet) konnte ich die gelöste Hornhaut leicht abschieben, das hat wirklich gut funktioniert. Nach dem Abwaschen habe ich die Creme verwendet, die wirklich reichhaltig ist und somit sehr sparsam.
Meine Füße waren super weich, also das gefällt mir! Ich vergesse leider nur viel zu oft, meine Füße einzucremen, aber das tut wirklich gut (am besten mit einer kleinen Fußmassage...) und dafür ist die Creme auch perfekt geeignet und soll dann der Entstehung neuer Hornhaut vorbeugen.

Der nächste Test galt meiner leider viel zu stark wuchernden Nagelhaut - habt Ihr bestimmt schon mal in einem Lackpost bemerkt dass das nicht so optimal aussieht teilweise... (schäm)

Für die Nägel hab ich einen Wattepad auseinander geteilt und eine meiner Hälften in kleinere Stücke geschnitten. Von meiner Fuß-Aktion hab ich netterweise ich kein Foto gemacht, aber meine Hand musste für die Kamera herhalten:)



Auf die Nagelbett-Bereiche habe ich ein paar Tropfen der Lotion geträufelt und die Wattepad-Stücke leicht angedrückt. Hielt bombe.
Den Nagellack hatte ich zuvor entfernt, das würde ich sowieso empfehlen - keine Ahnung, was sonst mit dem Lack passiert wäre;)

Die Einwirkzeit von 2 Minuten ist angenehm kurz und ich bin einfach nur mega begeistert!
So easy habe ich die blöde Nagelhaut noch nie zuvor entfernt bekommen, bei vielen Nagelhautentfernern musste ich die Anwendung teilweise sogar wiederholen, da nicht alles gelöst wurde. Das war hier komplett anders!
Lediglich den Nagelhautschieber aus Metall empfand ich als zu heftig und hart, ich habe lieber zu meinem Keramikschieber von p2 gegriffen. Mit einem Holzstäbchen ginge es bestimmt auch.

Gewaschen, eingecremt, alles bestens;) Und kein Nachschneiden nötig! Ich gebs zu, nach anderen Entfernerprodukten hab ich streckenweise (böse böse) nachgeschnitten und mich dabei sogar ab und zu verletzt (ich weiß, wirklich böse).



Mit dem Set bin ich absolut zufrieden und würde die Produkte jedem empfehlen, der störende harte Haut unkompliziert loswerden möchte! Laut Balsan kann die Entfernerlotion auch an den Knien oder Ellenbogen angewendet werden.

Der Onlineshop von Balsan bietet sehr viele Produkte, man kann nämlich alles auch einzeln und in verschiedenen Packungsgrößen kaufen. Ab 50,- Euro Bestellwert wird versandkostenfrei geliefert.
Die Kombi aus der Entfernerlotion zusammen mit der Pflegecreme macht absolut Sinn, das Komplett-Set mit den Wattepads und dem Schieber ist da auch viel günstiger als der Einzelkauf.

Ich bin mir sicher, dass ich die Produkte immer gern bei Bedarf nutzen werde und sie mir irgendwann nachbestelle. So einige andere Dinge aus dem Shop wie z.B. das Magic Face Gesichtspuder oder der Handbalsam interessieren mich auch... gut möglich, dass die beizeiten in meinen Warenkorb wandern!
Nochmals vielen Dank Balsan - Ihr habt vor allem mein Problem mit der störenden Nagelhautentfernung und somit meine Handpflege wirklich revolutioniert!


Wie sieht das denn bei Euch aus mit der Hand- und Fußpflege? Wären die Sachen für Euch interessant?

Liebste Grüße mit "Hand und Fuß",

Mittwoch, 12. August 2015

(Topper Time) Perfekte Tarnung! mit edding + essence

Ciao Ihr Lieben,

und Happy Birthday, Topper Time!
Unglaublich, aber Jennys Topperparty befindet sich bereits in der 24. Runde, wird somit 2. Und zur Feier dieses Ereignisses sowie der Auslistung meines Toppers wollte ich da unbedingt mit anstoßen:)



Der Topper von essence mit der coolen Camouflage-Optik und dem Namen "31 # rebel" befindet sich schon länger in meinem Besitz, es haperte nur immer an einer würdigen Base. Auf Nude? Gähn. Auf Blau? irgendwie nee. Weiß? man sieht die hellen Teilchen kaum... und so weiter.
Bis ich dann den knallroten "Sexy Strawberry" von edding auf den Fingern hatte! Bingo!



1 Schicht p2 - Intense Nail Hardener -> geht aus dem Sortiment, alle Fans sollten bunkern;)
2 Schichten edding L.A.Q.U.E. - 162 Sexy Strawberry
1 Schicht essence effect nail polish - 31 # rebel
1 Schicht INM - Out the Door Topcoat



Von den edding-L.A.Q.U.E.n hatte ich schon so viel Gutes gelesen, da sie jedoch exklusiv bei Müller erhältlich sind (und ich keinen wirklich in der Nähe habe), dauerte es eine Weile, bis ich endlich einmal dazu kam sie in Augenschein zu nehmen. Ein Kurztrip nach Lüneburg sei Dank! Die Müller-Filiale dort ist wirklich riesengroß und ich hätte da locker einen ganzen Tag verbringen können... und die Hälfte davon vor dem edding-Aufsteller xD
Meine Begleitung rollte schon mit den Augen, da ich mich einfach nicht entscheiden konnte.

Letztendlich nahm ich 2 Lacke mit, und dieser hier erinnerte mich an meinen zweit-liebsten edding-Stift nach schwarz - dem roten.



Das knallige Rot brachte dann letztendlich den Auslöser für den essence-Topper und die Kombi aus vampy sexy Erdbeerlack mit military-angehauchtem Topcoat finde ich super spannend und ziemlich cool.

Wie gefällt es Euch?

Liebste Grüße,

Sonntag, 2. August 2015

MAC - Neue Lippen-LEs im Doppelpack

*Cremesheen Pearl* und *The Matte Lip* 


Ciao Ihr Lieben,

es gibt wieder einige neue Kollektionen von MAC, einige sind sogar bereits bei MAC online gestartet - und das bedeutet natürlich akute Groschengrab-Gefahr für mich:)
Aber nur fast, denn Dank des "Back 2 MAC"-Programms (6 leere Verpackungen gegen einen Lippenstift eintauschen - mehr Infos hier) musste ich nur für eines meiner Beutestücke das Portemonnaie zücken!



Der gekaufte Lippenstift kommt aus der Kollektion "Cremesheen Pearl Lipstick", ich habe mich für die Nuance "Star Magnolia" entschieden.

"Cremesheen Pearl, die schimmernde Variante eines M∙A∙C Klassikers, ist zurück mit einem grandiosen Knall. Cremesheen Lipstick und Cremesheen Glass, versetzt mit Perlmuttpigmenten und einem feuchtigkeitsspendenden Serum, in 15 asiatisch inspirierten Nuancen. Mit zuverlässiger Deckkraft und strahlend cremigen Glanz ist M∙A∙C Cremesheen Pearl das neue Yin und Yang für Ihre Lippen."
   
Oft lese ich, dass das Cremesheen-Finish nicht so besonders beliebt ist - da mach ich wohl eine Ausnahme, denn viele meiner absoluten Liiiiiieeeeblings-Lippenstifte (kreisch!) von MAC haben genau dieses Finish:
Hot Gossip, Speak Louder, Sunny Seoul, Peach Blossom... um mal ein paar zu nennen.

Zu rutschig und schlecht in der Haltbarkeit empfinde ich die nicht, und mir ist es persönlich lieber, wenn ein Lippenstift nach dem Essen komplett von den Lippen verschwunden ist, als wenn noch ein hässlicher Rand übrig bleibt.
Von daher hatte ich keinerlei Vorbehalte gegenüber dieser LE;)



Star Magnolia wird beschrieben als "bright carnation pink", also "Nelken-farbig" und hat mich wegen seiner frischen, strahlenden Wirkung überzeugt. Eine tolle Frühlingsfarbe irgendwie (der kommt ja auch wieder, ganz bestimmt! xD), und dabei nicht zu dunkel, den kann man auch mal schnell ohne Spiegel nachziehen.
Der leichte bläulich-silbrige Schimmer ist absolut nicht spürbar auf den Lippen und ich bin ganz verliebt in dieses subtile Funkeln.


Auf dem Sektor der matten MAC-Lippenstifte habe ich dagegen noch eine ziemliche Bildungslücke, mal schauen, ob sich die auch bald schließt:)
Der erste Schritt ist getan, durch mein 2. Back to MAC-Exemplar namens "Please Me". Diese Farbe ist sowohl Bestandteil des permanenten Sortiments als auch in der aktuellen "The Matte Lip"-Kollektion zu finden.

"M∙A∙C The Matte Lip übernimmt die Alleinherrschaft. Für diejenigen, die anstatt Aufdringlichkeit zeitlosen Glamour bevorzugen, erscheinen nun 12 neue Farbtöne der klassischen Matte und Retro Matte Lipsticks. Diese Lippenstifte versprechen eine Farbintensität mit beeindruckender Haltbarkeit."

     
Matte Lippenstifte haben ja bekanntlich eine längerer Haltbarkeit als ihre cremigen Verwandten, können aber auch austrocknend wirken. Dabei sind die Retro Mattes bei MAC besonders heftig, an die habe ich mich noch nicht herangetraut. Ich verabscheue nämlich nichts mehr, als das Gefühl, wenn sich auf meinen Lippen trockenheitsbedingte Schüppchen bilden während ich mit einem Lippenstift unterwegs bin!



Please Me ist ein "zartes Rosé-Pink" und ich werde ihn in den nächsten Tagen ausgiebig auf sein (hoffentlich nicht!) austrocknendes Tragegefühl testen!
Die Farbe würde ich als relativ narrensicher einschätzen und dass sie sich mit vielen AMUs und Looks gut kombinieren lässt, wenn ich mir eben einen Lippenstift mit langer Haltbarkeit wünsche.

Bei den Swatches kann man gut die unterschiedlichen Finishes erkennen:



links - Star Magnolia, rechts - Please Me

Das über "Back 2 Mac" erhaltene Exemplar wurde mir wie üblich ohne Pappverpackung und mit entwertetem Siegel übergeben. Dadurch soll sichergestellt werden, dass man ihn später nicht für ein erneutes "Back 2 Mac" verwenden kann.



Es heißt ja, dass die Teile dieser beiden Kollektionen im Sortiment bleiben sollen, aber irgendwie trau ich dem Braten da immer nicht so ganz, deshalb habe ich mir Star Magnolia auch sofort gekauft. Wenn dem wirklich so ist, finde ich die Nuance "Nippon" noch sehr schön. Der könnte dann beizeiten meinen Sheen Supreme "Ultra Darling" ersetzen...;)

Wie gefallen Euch die neuen Kollektionen von MAC? Habt Ihr schon etwas im Visier?

Liebste Grüße,